Grab besuchen
Name Vorname
Geburtsdatum Todestag
 
Einloggen



Wer hat das Grab zuletzt besucht?

Nutzungsrichtlinien

Sie befinden sich auf einem Webportal, welches zur Andacht Verstorbener entwickelt wurde.

Im Zuge dessen ergeben sich einige Nutzungsrichtlinien, die aus Datenschutz- bzw. Pietätsgründen für alle Besucher dieses Portals gelten.

1. Der Besucher dieses Portals muss sich vor Zugriff mittels einer Anmeldung, bei der eine valide Emailadresse angegeben werden muss, verifizieren. Dies geschieht beim ersten Besuch mittels der Registrierung. Bei späteren Besuchen reicht die Eingabe des selbst gewählten Benutzernamens sowie die zusätzliche Eingabe eines frei wählbaren Passwortes. Der Besucher dieser Seite ist nach der Registrierung bei Seefriedhof.de eingetragen und die gemachten Angaben werden zu internen Zwecken und zur Verifizierung gespeichert.

1.1 Die Seegräber sind erst nach erfolgreicher Anmeldung und Überprüfung durch uns sichtbar.

1.2 Jeder Benutzer hat die Möglichkeit, angemeldete Seegräber zu betrachten. Ferner besteht die Möglichkeit, einem Verstorbenen online zu kondulieren. Die Kondulenz ist unterhalb des jeweiligen Seegrabes möglich.

1.3 Es ist nicht gestattet, Verstorbenen zu kondulieren, die man nicht persönlich kannte. Alle Kondulenzeinträge werden administriert und ständig überwacht.

1.4 Es ist nicht gestattet, in Kondulenzeinträgen negative, anstößliche, böswillige, sexistische, rassen- oder fremdenfeindliche oder in irgendeiner Art und Weise sonst pietätslosen Einträge zu machen. Vor der Veröffentlichung werden alle Einträge durch direkte Angehörige überprüft und erst danach freigeschaltet.

1.5 Es ist nicht gestattet, mehr als 10 Kondulenzeinträge innerhalb einer Woche für ein Seegrab einzustellen.

2. Anlegen eines Seeegrabes für einen Verstorbenen

2.1 Jeder Benutzer hat nach der Registrierung die Möglichkeit, ein Seegrab über das Formularfeld “ANLEGEN” anzulegen und zu beantragen. Hierzu sind die Formularfelder vollständig auszufüllen und anschließend abzuschicken. Die Daten werden von unserem System an die Administratoren des Portals weitergeleitet, wo sie anhand der gemachten Angaben kontrolliert werden.

2.2 Ein beantragtes Seegrab ist in ihrer späteren Umsetzung eine fest eingerichtete Unterseite dieses Portals und kann durch den Benutzer weder nachträglich geändert noch entfernt werden. Der Seegrabeintrag ist für die Gesamtdauer dieses Projekts fest eingetragen. Eine Austragung kann nur durch unsere Administratoren erfolgen, hierfür müssen jedoch erhebliche Gründe vorliegen, die von Ihnen schriftlich an uns gerichtet werden müssen.

2.3 Das eingetragene Seegrab hat einige Komponenten, dazu gehört auch ein Bild der/des Verstorbenen. Das Bild ist von dem angehörigen Benutzer frei wählbar, es darf jedoch lediglich ein Portrait-Bild sein, worauf der Verstorbene zu Lebzeiten abgebildet ist. Eine Benutzung von Fotos, die nicht den/die Verstorbene/n zeigen, ist ausdrücklich untersagt. Der Benutzer haftet in Folge dessen für alle anfallenden Schäden, die Dritten durch die Nutzung von urheberrechtlich geschützten Inhalten anfallen. Seefriedhof.de arbeitet vertraulich, jedoch nicht, wenn Benutzer unser Vertrauen missbrauchen.

2.4 Weiterhin ist auf dem Seegrab eine Karte eingepflegt, welche die Bestattungsstelle der Urne anzeigen soll. Die Angabe von Längengrad und Breitengrad ist daher eine wichtige und nicht zu vergessende Eingabe im System. Ansonsten erscheint auf der Seekarte eine falsche Position.

2.5 Die persönlichen Daten von Verstorbenen sind auf Seefriedhof.de allen Benutzern zugänglich, demnach handelt es sich trotz seiner Erreichbarkeit über eine vorherige Anmeldeprozedur nicht um einen Privateintrag. Alle Nutzer von Seefriedhof.de können sich ALLE angelegten Seegräber betrachten und erhalten durch die integrierte Suchfunktion Zugriff auf alle Seegräber sowie alle Kondulenzeinträge. Bitte seien Sie sich beim Anlegen eines Seegrabes diesem Umstand bewusst.

2.6 Wir sind uns dem innovativen Charakter dieses Portals bewusst und möchten Trauernden (besonders den jungen Generationen) die Möglichkeit geben, auf eine moderne Art und Weise mit dem wichtigen und weitreichenden Begriff der Andacht und Trauer umzugehen. Die Seebeisetzung ist hierzulande eine immer weiter verbreitete Form der Bestattung. Sie bedeutet für viele Menschen, die für sich eine Seebeisetzung wünschen, eine sinnbildliche Befreiung aus der Zivilisation nach dem Tod, die besondere Verbundenheit zum Meer oder beides gemeinsam.  Natürlich gibt es auch Menschen, die ihren Angehörigen nach dem Tod nicht mehr mit einer teuren und aufwändigen Grabpflege zur Last fallen möchten. Wir möchten Sie als Benutzer bitten, dass Sie sich vor dem Anlegen eines virtuellen Seegrabes einige Gedanken darüber machen, ob Sie diesen Schritt gehen möchten und ob der/die Verstorbene dies auch gewollt hätte.

2.7 Da es sich bei diesem Projekt um ein Pilotprojekt handelt, haben wir natürlich noch keine praktische Erfahrung mit realen Fällen, sind aber nach eingehender Überprüfung des Systems zuversichtlich, dass Ihnen als Benutzer auf unserem Portal einer Zeit der Andacht und dem Gedenken an Ihre Verstorbenen Verwandten nichts mehr im Wege steht.

2.8 Es dürfen keine Seegräber für Personen angemeldet werden, die nicht mittels einer Seebeisetzung bestattet wurden. Menschen, die traditionell mit einer Erdbestattung beigesetzt wurden, widmen wir demnächst ein weiteres Projekt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir auf diesem Portal vorerst nur Seebestattungen zulassen können.

2.9 Wir werden in Zukunft ebenfalls mobil erreichbare Portalversionen von Seefriedhof.de anbieten, diese sind über Mobilfunkgeräte über einen integrierten Internetdienst erreichbar. Auch über diese Plattform wird eine Kondolenz und die Ansicht aller eingerichteten Seegräber über ein installiertes Plugin/App möglich sein.